Schadstoffmobil am 25. Juli in Forbach und Gernsbach


Da zwei Stationen angefahren werden, kann eine Annahme der Problemstoffe in Forbach nur zu der angegebenen Zeit erfolgen. Sollten nach Ablauf der Sammelzeit noch Personen anstehen, können diese nicht mehr bedient werden.
 
Eine Annahme der Problemstoffe erfolgt unter Einhaltung von den derzeit geforderten Hygieneschutzmaßnahmen, zu beachten sind insbesondere folgende Vorgaben:

  • Zum gesundheitsbezogenen achtsamen Umgang wird empfohlen beim Anliefervorgang Mund-Nasenschutz-Masken oder vergleichbare Mund-Nasen-Bedeckungen zu tragen.
  • Stehen mehrere Anlieferer an, ist mindestens ein Abstand von 1,50 m zueinander einzuhalten.
  • Hat ein Kunde größere Mengen als er tragen kann, wird empfohlen eine Sackkarre oder ein vergleichbares Hilfsmittel mitzuführen. Ansonsten muss sich mehrfach angestellt werden.
 
Angenommen werden im Haushaltsbereich angefallene Dispersionsfarben, Lacke und andere umweltschädliche Chemikalien von Abbeizmitteln über Klebstoffe und Pflanzenschutzmittel bis hin zu Waschmitteln und WC-Reinigern. Darüber hinaus können bei der Sammlung Altmedikamente, Batterien, CDs und DVDs sowie Speiseöle und –fette sinnvoll entsorgt werden. Kostenpflichtig ist die Abgabe von Motoren-Altöl, hier kostet der Liter 0,50 EUR.
 
Kleine Elektro- und Elektronikgeräte, wie PC-Laufwerke, Drucker, Telefone, Bohrmaschinen, Bügeleisen, Kaffeemaschinen, Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen können ebenfalls beim Schadstoffmobil zur umweltgerechten Entsorgung kostenlos abgegeben werden.
 
Weitere Informationen können über den Internetauftritt des Abfallwirtschaftsbetriebes unter www.awb-landkreis-rastatt.de, der Abfall-App und auf Facebook abgefragt werden. Telefonische Auskünfte erhalten Sie bei der Kundenberatung des Abfallwirtschaftsbetriebes unter der Telefonnummer 07222 381-5555.