Bagger voller Bodenaushub

Zwischenlager ehemalige Deponie Rastatt

Standort

Kehler Straße
Rastatt
Telefon 07222 33641

Um den Bewohnern aus Rastatt und Umgebung weiterhin eine ortsnahe Annahme von mineralischen Abfällen anzubieten, werden Kleinmengen an Bodenaushub und nicht recyclingfähigen Bauschutt von dem Betreiber des Recyclingplatzes angenommen.

Bauschuttrecycling

Verwertbarer Bauschutt wird auch in Großmengen angenommen.

Öffnungszeiten


Ab Dienstag, den 7. April werden die Bodenaushubdeponien des Landkreises eingeschränkt wieder für Anlieferungen geöffnet. Dies betrifft die Bodenaushubdeponien Bühl-Balzhofen, Durmersheim, Gernsbach und das Zwischenlager für mineralische Abfälle auf der ehemaligen Deponie Rastatt. Geöffnet werden die Anlagen zunächst dienstags bis freitags zu den üblichen Zeiten:

Do - Do 07:30 - 16:30 Uhr
Fr           07:30 - 15:15 Uhr

Samstags und montags bleiben die Deponien bis auf weiteres geschlossen.

Infoblatt Verhaltensregeln Entsorgungsanlage

Der Betrieb der Bauschuttrecyclingfirmen BWG ist von der Schließung nicht betroffen.

Angenommen wird


Thermisch nicht behandelbare Abfälle

Abfallart Einheit Gebühr
Bauschutt gipshaltig * je Tonne 135,00 Euro
Bauschutt nicht recyclingfähig * je Tonne 135,00 Euro
Bodenaushub DK 0 * je Tonne 18,00 Euro
* nur Kleinmengen bis 2,5 t je Anlieferung
Mindestgebühr: 5,00 Euro je Anlieferung


Bauschutt zur Verwertung

Bauschutt zur Verwertung oder recyclingfähiger Bauschutt sind Materialien, aus denen ein Kiesersatzmaterial hergestellt werden kann. Geeignet sind Backsteine, Beton, Fliesen, Klinkersteine, Pflastersteine, Schotter und Ziegel.

Auf dem Deponiegelände betreibt die Firma Baustoff-Wiederaufbereitungs GmbH & Co.KG (BWG) eine Annahmestelle für den recyclingfähigen Bauschutt. Entsprechende Preise sind beim Betreiber direkt zu erfragen.

Wichtige Informationen

Sie finden uns ...

Unsere Abfall-App erinnert Sie an alle Abfuhrtermine

Nach oben