Sturm "Sabine" wirbelt Abfallentsorgung durcheinander
Bei nächster Leerung wird Beistellgut mitgenommen


Was aber jetzt mit der vollen Tonne machen? Wie der Abfallwirtschaftsbetrieb weiter mitteilt, ist es nicht möglich, ein komplettes Abfuhrgebiet nochmal anzufahren, da sowohl Einsammelpersonal als auch die Abfallsammelfahrzeuge die nächsten Tage schon wieder in anderen Gebieten im Einsatz sind. Die Abfallwirtschaftssatzung sieht für solche Fälle der höheren Gewalt vor, dass dann der angefallene Abfall bei der nächsten regelmäßigen Leerung mit abgefahren wird. Das bedeutet, dass der Abfall, der nicht im Abfallbehälter untergebracht werden kann, als Beistellgut in eigenen Säcken oder Gebinden hinzugestellt werden kann.
 
Die betroffenen Kunden, bei denen die Biotonne, der Restabfallbehälter oder die Gelbe Tonne wegen „Sabine“ nicht geleert wurden, können somit die Mehrmenge bei der Leerung am Montag, den 24. Februar dazustellen. Bei ausgefallener Leerung der grünen Altpapiertonne, kann die eventuell anfallende Mehrmenge wegen dem drei-Wochen-Leerungsrhythmus am 2. März erfolgen.
 
Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie bei der Kundenberatung des Abfallwirtschaftsbetriebes unter der Telefonnummer 07222 381-5555.