Müllwagen

Pressemitteilung

Frostschutz für die Biotonne bei winterlichen Temperaturen


Oftmals können die Mülltonnen daraufhin dann gar nicht oder nicht komplett geleert werden. Die überwiegend nassen Bioabfälle wurden dann meist lose oder nicht ausreichend verpackt in den Behälter gefüllt. Vor allem Essensreste frieren an der Innenwand des Müllbehälters fest, lösen sich nicht, bilden einen Pfropf und der Rest darunter bleibt in der Tonne. Die Folgen: Ungeleerte Tonnen und Ernüchterung beim Kunden.

Biotonne im Schnee

Damit kein Frust mit dem Frost aufkommt, gibt der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Rastatt ein paar nützliche Tipps:

  • Wer das Sammelgefäß für Bioabfälle in der Küche großzügig mit Zeitungspapier auskleidet und den Boden der Biotonne mit zerknittertem Zeitungspapier bedeckt, hat schon eine kostenlose Lösung. Der Inhalt des Sammelgefäßes in der Küche kann in Form kleiner Pakete in die Biotonne gefüllt werden.
  • Der Inhalt der Biotonnen sollte nicht gepresst werden.
  • Ideal wäre ein frostsicherer Standort der Tonne, beispielsweise in der Garage.
  • Wer schon vor dem Bereitstellen der Biotonne feststellt, dass der Inhalt an der Innenwand festgefroren ist, sollte die Abfälle mit einem flachen Gerät vorsichtig von der Innenwand lösen, damit der Behälter geleert werden kann.

Grundsätzlich verboten sind Beutel aus „normalem“ Kunststoff, zum Beispiel Einkaufsbeutel und Müllbeutel. Gelegentlich wird sogar Alufolie als Verpackungsmaterial festgestellt. All diese Materialien sind nicht kompostierbar, beeinträchtigen den Kompostiervorgang und verursachen unnötige Kosten für die Entsorgung, was letztlich zu steigenden Gebühren führt.

Werden nicht kompostierbare Stoffe in der Biotonne festgestellt, bleibt der Behälter ungeleert stehen. War eine Leerung nicht möglich, da der Inhalt festgefroren war, hat der Nutzer keinen Anspruch auf eine Ersatzleistung oder auf ein Nachholen der Leerung.

Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie bei der Kundenberatung des Abfallwirtschaftsbetriebes unter der Telefonnummer 07222 381-5555.
53577
Jahresbescheide wurden verschickt

Unsere Abfall-App erinnert Sie an alle Abfuhrtermine

Nach oben